Drei Tipps für mehr Leichtigkeit in deinem Business

Drei Tipps für mehr Leichtigkeit in deinem Business

Bewegst du dich auch in der Online-Welt? Ist dir auch aufgefallen, dass Leichtigkeit ist einer der Mega-Trends – schnell 1 Million. verdienen auch. Habe nichts gegen eine Million, gerne auch über Nacht. Beim Business mit Leichtigkeit geht es um etwas anderes.

Es geht darum, dass du dein Business so gestaltest, dass du das, was du mitbringst, in dein Business einfliessen lässt. Das was du mitbringst sind deine Talente, Gaben, Fähigkeiten. Und – wenn wir in schwarz/weiss denken würden: Deine Stärken und Schwächen. Für 1.250 Businessengeln ist das Denken in Boxen, Rastern und Vergleichen, das was wir täglich tausendfach bewusst, und mehr noch unbewusst, völlig fremd. Sie sehen uns als einzigartig an, für sie sind wir einzelne unverwechselbare Kunstwerke, in sich perfekt und formvollendet.

Der hat was – der kann was
Damit tun wir uns meistens schwer. Der Ansatz jedoch, der hat was. Nehmen wir an, es gelingt uns auch, uns so wahrzunehmen, uns so anzunehmen. Wie viel leichter wird es für uns? Wie viele Gedanken, die wir an unser Aussehen, an unsere Ausstrahlung, an unser Auftreten, an unsere Aussenwirkung, könnten wir uns schenken? Wie viel Zeit und Energie könnten wir für die schönen Dinge investieren? Ich finde: Dieser Ansatz: der kann was!

Denn es ist genau dieser Ansatz, der eine der Grundvoraussetzungen ist, um ein Business mit Leichtigkeit auf- und auszubauen.

Denn es macht dich leicht:

  • wenn du unnötige Zweifel hinter dir lässt
  • wenn du dich selbst als verlässlichsten Wert in deinem Business siehst
  • wenn aufgerichtet und (selbst-) bewusst auftreten kannst

Business mit Leichtigkeit hat viel mit uns zu tun und unserer Fähigkeit, uns von innen heraus zu steuern und anzuleiten, uns zu motivieren und wenn nötig auch mal zu bremsen. Wenn wir lernen, mit diesen Mechanismen zu spielen wie auf Instrumenten, werden wir rasch entdecken, welche Gelassenheit sich in unserem Business ausbreitet.

Zu schön, um wahr zu sein?
Ist das nun ein Blick durch die rosarote Zauberbrille, die die Welt einfärbt und in einem rosa Licht zurücklässt. Ich meine NEIN! Wenn ich zurückblicke auf die letzten 18 Monaten sehe ich, wie sich in meinem Business die Leichtigkeit stetig ihren Platz erobert hat. Eine Leichtigkeit, die ich nicht mehr missen möchte, weder heute noch morgen.

Ja, es war ein Weg dahin und nein, die Leichtigkeit hat sich nicht über Nacht eingestellt. Es war ein Prozess. Am Anfang stand bei mir noch dieses so schnell wie möglich 5-stellig, dann 6- und spätestens in drei Jahren 7-stellig. Dieses Ziel, das ich unbedingt erreichen wollte – um jeden Preis – stellte sich als RIESIGEN Erfolgsverhinderer aus! Denn ich habe Zeit und Energie in Aktivitäten investiert, die mir, meinem Gefühl und meiner Wahrnehmung, entgegenliefen. Je mehr ich mich anstrengte, je weniger Erfolg hatte ich.

Mission gescheitert – Erfolg gestartet
Irgendwann habe ich den Versuch aufgegeben. Und ich habe mein Team, ja genau, meine 1.250 Businessengel um Rat gefragt. Daraus ist ein Konzept der Leichtigkeit geworden. Und ich wurde zum Flamingo geführt.

Und plötzlich sind überall Flamingo
Ich liebe Tiere und erfreue mich täglich über Paco, Jini und Lino, meine drei Hunde. Das Tier, mit dem ich mich immer stark verbunden fühlte und noch fühle, ist der Wolf. Ob das zusammenhängt mit der Tatsache, dass ich in Wolfhalden aufgewachsen bin? Ich weiss es nicht. Flamingos habe ich wohl 2008 das letzte Mal in der Provence gesehen und möglicherweise mal im Zürich Zoo. Du merkst vielleicht, Flamingos waren nicht auf meinem Radar.

Dann hat mich mein Team zu einer kleinen Flamingo-Figur geführt, ein Flamingo, der in sich ruht. Da war mir klar, dass das MEIN BUSINESS-Konzept ist: Entspannt gutes Geld verdienen. Im Juni sass ich spätabends auf dem Balkon und habe mir die Lichter rund um den See angeschaut und mich gefragt, wofür die Flamingos als (spirituelle) Krafttiere stehen. Ich habe nachgeschlagen und habe geweint. Ja, geweint. Vor Rührung und Ergriffenheit.

Denn der Flamingo steht für die Liebe generell, die in uns erwacht und die uns das Herz öffnet. Liebe und Leichtigkeit gehen Hand in Hand.
Wo Liebe ist entsteht Leichtigkeit.

Ein Flamingo steht selbstständig auf zwei Beinen und kann sich daneben elegant in eine ganze Kolonie einreihen. Er verkörpert Ruhe und Gelassenheit. Bist du schüchtern und manchmal von dieser lauten, hektischen Welt überfordert? Dann findest du in deiner Flamingo-Kolonie Schutz und Sicherheit.

Damit in deinem Business Leichtigkeit Platz findet, raten wir, mein Team und ich dir folgendes:

  1. Höre wenn immer möglich auf dein Herzen und deine Intuition. Vertraue deiner Herzstimme. Sie leitet dich zu deinen Kundinnen, also dorthin, wo deine Fähigkeiten, Gaben und Talente erwartet werden.
  2. Werfe ALLES über Bord, was sich für dich nicht 100% stimmig anfühlt. Das können auch Gegenstände, Bücher, alte Unterlagen sein. Oft halten wir an Altem fest aus Angst vor dem Neuen.
  3. Entdecke für dich die Magie des Wartens. Wenn dich das interessiert, findest du hier ein Live-Video zu diesem Thema und ich habe dazu auch eine Podcast-Episode aufgenommen, hier kannst du sie dir anhören.

Vielleicht kommt das für dich wie «Esoterik-Gedröhns» oder was auch immer rüber. Das ist in Ordnung. Wir Menschen sind unterschiedlich – und das ist auch gut so! Wenn es schräg bei dir ankommt, wenn es sich nicht richtig anfühlt, dass ist dieser Ansatz von Business mit Leichtigkeit nicht richtig für dich!

Wenn du merkst, dass du dich genau nach dieser Leichtigkeit sehnst, dann kannst du darüber mehr erfahren. Folge mir auf:

Mein Business mit Leichtigkeit ist für mich ein riesiges Geschenk – dahinter steckt das Flamingo-Business-Feeling. Wenn du dich dafür besonders interessierst: Ich führe regelmässig Online-Kurse dazu durch: Sechs Wochen – sechs Schritte. Trage dich hier ein, wenn du über den nächsten Kursstart informiert werden möchtest.

Wenn du nicht der Online-Kurs-Fan bist – kein Problem. Ich biete das Flamingo-Business-Feeling: Business mit Leichtigkeit auch in einer 1:1-Begleitung an. Mehr Infos findest du hier.

Drei Tipps für mehr Leichtigkeit in deinem Business

Bewegst du dich auch in der Online-Welt? Ist dir auch aufgefallen, dass Leichtigkeit ist einer der Mega-Trends – schnell 1 Million. verdienen auch. Habe nichts gegen eine Million, gerne auch über Nacht. Beim Business mit Leichtigkeit geht es um etwas anderes. Es geht...

read more

Denkst du noch oder träumst du schon gross?

Kennst du den Spruch «think big»? Lange Zeit war ich davon überzeugt, dass es richtig ist, gross zu denken. Ich hatte sogar eine Mausmatte mit diesem Motto. Da ich eine lebhafte Phantasie habe, kamen mir wirklich grosse Dinge in den Sinn – für mein Business. Ja, es...

read more

Warum ich keine Frösche schlucke…

  Man hört immer wieder, man solle „Frösche schlucken“ also das Unangenehmste zuerst tun, um erfolgreich zu sein. Da mach ich nicht mehr mit! Warum das so ist, erzähle ich dir hier … Nein, ich schlucke keine echten Frösche und auch nicht die von Brian Tracy. Er...

read more

Denkst du noch oder träumst du schon gross?

Denkst du noch oder träumst du schon gross?

Kennst du den Spruch «think big»? Lange Zeit war ich davon überzeugt, dass es richtig ist, gross zu denken. Ich hatte sogar eine Mausmatte mit diesem Motto. Da ich eine lebhafte Phantasie habe, kamen mir wirklich grosse Dinge in den Sinn – für mein Business. Ja, es fühlte sich gut an, aus dem Vollen zu schöpfen. Umsatzzahlen nieder zu schreiben, die gross wirklich gross waren.

Hast du gewusst, dass der Ursprung von Think big in Neuseeland Ist? Die Regierung wollte mit dieser Wirtschaftsstrategie Ist? Die Regierung wollte mit dieser Wirtschaftsstrategie die Abhängigkeit von anderen Staaten reduzieren. Bis heute kann nicht abschliessend beurteilen, ob diese Strategie, die in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts erfolgreich war.

Was ich abschliessend beurteilen kann: Für mich war diese Strategie NICHT erfolgreich. Obwohl ich den grossen Wurf über alles geliebt habe, er hat meinen Verstand beschäftigt. Denn die Zahlen standen da und konnten verglichen werden. Mit Vorjahreszahlen, mit der Entwicklung des aktuellen Umsatzes, den Überlegungen, wie schnell ich neue Kundinnen gewinnen konnte. Ich habe lange an diesem «think big» festgehalten – zu lange.

Think big macht mich klein

Bis ich gemerkt habe, dass der Ansatz think big mich in eine für mich falsche Richtung geht. Je mehr ich gross gedacht habe, je kleiner wurden meine Umsätze. Ich kam mir vor, wie wenn ich mit angezogender Handbremse im Schneckentempo rumfahre. Think big hat mich nicht dahin gebracht, wo ich hin will.

Ich möchte, dass mein Business wächst und gedeiht. Das darf sich sehr gerne in meinen Umsatzzahlen widerspiegeln. Jedoch nicht aus dem Ansatz «denken», denn das hat bei mir nicht funktioniert.

Sechs Monate in Italien leben

Vor 2010 habe ich in verantwortungsvollen Positionen mein Geld verdient. Dann habe ich mich selbstständig gemacht mit dem, was ich mein ganzes berufliches Leben gemacht habe: Marketing. Das lief ganz gut. Ich kann mich gut an diesem Morgen, es war im Herbst 2016 erinnern. Ich wachte auf und merkte, dass mir das Marketingfeuer abhanden gekommen war. Das ich etwas anderes machen wollte. Doch was wollte ich? Ja, es gab da einen Traum: Ich wollte so arbeiten (und gutes Geld verdienen), dass ich mindestens sechs Monate im Jahr in Italien leben kann. Ein Traum ist ein Traum. Mit einem Traum muss sich mein Verstand nicht auseinander setzen.

Ich wollte einen Weg finden, um JA zu meinem Traum zu sagen. Ja zu meinem Traum bedeutete auch:

  • Nein zu meiner Marketingberatung
  • Nein zum bestehenden Kundenstamm (denn ich habe meine Kunden regelmässig besucht)
  • Nein zu meinem Standbein als Marketingdozentin, ein Standbein, dass mir jährlich einen schönen Batzen Geld in der Kasse garantierte.

Ich kann mich gut daran erinnern, wie es sich anfühlte. Richtig gross, richtig abenteuerlich, richtig beängstigend.

Die ersten Schritte

Ich weiss noch, wie klein und gross ich mich gleichzeitig gefühlt habe. Gross, weil ich mutig genug war, klein, weil ich keine Ahnung hatte, wie es gehen sollte. Es lag auf der Hand, dass ich die Möglichkeiten der Online-Welt nutzen würde. Doch wie ein Business aufbauen und gutes Geld verdienen? Schritt für Schritt habe ich mich mit dieser für mich neuen Welt vertraut gemacht. Habe Kurse absolviert und auch Coachings gebucht. Es war eine abenteuerliche Zeit. Natürlich habe ich das, was mir meine Coaches empfohlen hatten, ausprobiert. Ich habe sehr wertvolle Erfahrungen gemacht und auch Fehler, die mich weitergebracht haben.

Ein Traum wird wahr

Und nach einem ersten Anlauf, der nicht besonders erfolgreich war, bei dem ich jedoch viel gelernt hatte, war es im Februar 2018 soweit. Mein Angebot als Businessmedium ging live. Bereits im gleichen Jahr ging mein Traum in Erfüllung. Ich konnte sechs Monate in Italien leben und arbeiten. Ich konnte warmen Vorsommer geniessen, den angenehmen Spätsommer und den milden Winter.

Wie weiter?

Meine Agenda füllte sich von Monat zu Monat. Mit meinen Beratungen/Begleitungen verdiente ich gutes Geld. Ausserdem entwickelte ich einen ersten Online-Kurs, ja genau, zu einem meiner Lieblingsthemen: Entdecke deine sinnliche Beziehung zu Geld. Ich schrieb ein Buch und startet im Januar 2019 mit einem Gruppenprogramm (mit Leichtigkeit erfolgreich).

Warum es gut war, dass mein Business im März 2019 stagnierte

Es lief wie am Schnürchen. Ich hatte viel Freude, viel Spass und tolles Feedback der Unternehmerinnen, die ich begleitet habe. Doch im März kam plötzlich und völlig unerwartet, ein Stillstand. Es kamen nicht mehr so viele Buchungen und alles ging ein bisschen schleppend. Natürlich habe ich mein Team «da oben» gefragt, was los ist. Die Antwort kam postwendend: Lerne, deinem Business beim Wachsen zuzusehen. Nicht schnelles Wachstum ist das Ziel, sondern ein solides Business, dass wächst und gut gedeiht.

Die Magie des Wartens

Geduld war nicht meine Stärke. Alles musste jetzt, sofort und gleich sein. Diese Pause, die mir ein bisschen aufgezwungen (und unnötig) vorkam, war das Beste, was mir passieren konnte. Denn ich hatte Zeit, mich zurückzulehnen. Zeit, zu schauen, was ich alles erreicht hatte. Zeit, festzustellen, dass mir ein Traum fehlte. Ich habe die Zeit genützt und für mich meinen nächsten Traum geschaffen.

Mein BusinessTraum

Er hat einen Namen bekommen: BusinessTRAUM. Er geht mehr in die Tiefe als der letzte. Er ist auch breiter abgestützt und wird meinen Fähigkeiten, Gaben und Talenten besser gerecht. In meinem BusinessTRAUM hat eine Idee Platz gefunden: Die Flamingo Academy. Es ist der Ort, an dem ich Unternehmerinnen mein Wissen als BusinessMedium weitergebe. Ich nütze meinen direkten Draht «nach oben» und erhalte so Bilder und Botschaften, die meinen Kundinnen weiterhelfen. Mit meinem Businesswissen kann ich ihnen zeigen, welche Möglichkeiten und Wege sie in ihrem Business haben.

 

 

 

09.09.2019

Ich schreibe heute diesen Blog-Artikel, denn ich mag solch magische Zahlen. Ich schreibe ihn auf dem Balkon mit Blick auf den Lago di Lugano. Dieses Jahr werde ich voraussichtlich 8 Monate in Italien verbringen. Ich liebe es, dieses Leben. Ich liebe mein Business mit Leichtigkeit und ich liebe mein Flamingo-Angebot.

Wenn du mehr über BusinessTraum und fünf andere wichtige Bausteine für Business mit Leichtigkeit erfahren willst, klicke hier.

Drei Tipps für mehr Leichtigkeit in deinem Business

Bewegst du dich auch in der Online-Welt? Ist dir auch aufgefallen, dass Leichtigkeit ist einer der Mega-Trends – schnell 1 Million. verdienen auch. Habe nichts gegen eine Million, gerne auch über Nacht. Beim Business mit Leichtigkeit geht es um etwas anderes. Es geht...

read more

Denkst du noch oder träumst du schon gross?

Kennst du den Spruch «think big»? Lange Zeit war ich davon überzeugt, dass es richtig ist, gross zu denken. Ich hatte sogar eine Mausmatte mit diesem Motto. Da ich eine lebhafte Phantasie habe, kamen mir wirklich grosse Dinge in den Sinn – für mein Business. Ja, es...

read more

Warum ich keine Frösche schlucke…

  Man hört immer wieder, man solle „Frösche schlucken“ also das Unangenehmste zuerst tun, um erfolgreich zu sein. Da mach ich nicht mehr mit! Warum das so ist, erzähle ich dir hier … Nein, ich schlucke keine echten Frösche und auch nicht die von Brian Tracy. Er...

read more

Warum ich keine Frösche schlucke…

Warum ich keine Frösche schlucke…

Drei Tipps für mehr Leichtigkeit in deinem Business

Bewegst du dich auch in der Online-Welt? Ist dir auch aufgefallen, dass Leichtigkeit ist einer der Mega-Trends – schnell 1 Million. verdienen auch. Habe nichts gegen eine Million, gerne auch über Nacht. Beim Business mit Leichtigkeit geht es um etwas anderes. Es geht...

read more

Denkst du noch oder träumst du schon gross?

Kennst du den Spruch «think big»? Lange Zeit war ich davon überzeugt, dass es richtig ist, gross zu denken. Ich hatte sogar eine Mausmatte mit diesem Motto. Da ich eine lebhafte Phantasie habe, kamen mir wirklich grosse Dinge in den Sinn – für mein Business. Ja, es...

read more

Warum ich keine Frösche schlucke…

  Man hört immer wieder, man solle „Frösche schlucken“ also das Unangenehmste zuerst tun, um erfolgreich zu sein. Da mach ich nicht mehr mit! Warum das so ist, erzähle ich dir hier … Nein, ich schlucke keine echten Frösche und auch nicht die von Brian Tracy. Er...

read more

Man hört immer wieder, man solle „Frösche schlucken“ also das Unangenehmste zuerst tun, um erfolgreich zu sein. Da mach ich nicht mehr mit! Warum das so ist, erzähle ich dir hier …

Nein, ich schlucke keine echten Frösche und auch nicht die von Brian Tracy. Er hat ein Buch zum Thema «Eat the frog» geschrieben. Dabei geht es darum, das Unangenehme am Morgen direkt zu erledigen, sodass dein Arbeitstag frei ist von unangenehmen Dingen. Denn offensichtlich haben wir Dinge, die uns unangenehm sind und die wir aufschieben. Ist das so? Menschen sind verschieden – und das ist gut so…. Ich bin überzeugt, dass für viele Menschen dieses Konzept richtig ist. Für mich stimmt es nicht mehr!

Mein Business ist so aufgestellt, dass ich keine Kröten schlucken muss
Wenn ich auf mein bisheriges Berufsleben zurückblicke, würde ich es als erfolgreich und anstrengend umschreiben. Den hohen Arbeitseinsatz, Perfektionismus und mich zu verbiegen ist das, was ich in meine Selbstständigkeit 2010 mitgenommen habe.
Da gab es unzählige Kröten, die ich schlucken musste. Von Leichtigkeit keine Spur! Auf den Punkt gebracht: Ich habe mir auch in meiner Selbstständigkeit den Erfolg hart verdient. Die Wende kam mit meinem Team «da oben», mit meinen 1.250 Businessengeln. Schritt für Schritt haben sie mir geholfen, Leichtigkeit in mein Business zu bringen. Wenn du meine Arbeit als Businessmedium und meinem Team „da oben“ noch nicht kennst: Lese meinen Blogartikel „Arbeitest du schon mit einem Businessmedium oder ist dir das zu spooky, hier findest du ihn.

Ich habe meinem inneren Arbeits-Schweinehund schon vor längerer Zeit in Rente geschickt
Denn nur schon der Gedanke, einen Frosch zu schlucken lässt mich erschaudern. Letztes Jahr habe ich einen Frosch aus einer misslichen Situation befreit. Zugegeben, es brauchte ein wenig Überwindung, ihn in die Hände zu nehmen und ihn im Wald auszusetzen. Und doch habe ich es getan. Als er dann davon hüpfte, habe ich mich gefreut.

• Retten? Ja!
• Küssen, damit sich mein Prinz zeigt? Ja!
• Schlucken? NIE!

Und damit ich eben meinen inneren Arbeits-Schweinehund in Rente schicken konnte, habe ich jede Arbeit in meinem Business auf Freude, Spass und Leichtigkeit geprüft. Nur was für gut befunden wurde, konnte bleiben. Doch wie geht das konkret?

Ich habe mir bei jeder Arbeit, die liegen blieb, überlegt, warum ich sie mache und warum sie mir nicht leicht von der Hand ging. Ein Beispiel, über das ich schon mehrmals geschrieben und gesprochen habe: Intro/Outro bei meinen Podcast-Episoden. Ich bin nicht technik-affin. Und repetitive Detailarbeit liegt mir auch nicht. Intro/Outro zur Episode gut zusammen zu fügen hat mir keinen Spass gemacht, ich war genervt und zu viel Zeit (und Energie) verloren. Auf Anraten meines Teams «da oben» (ja genau, meinen 1.250 Businessengeln) habe ich mich davon verabschiedet. Ich weiss, aus Sicht von professionellen Podcastmachern ist mein Podcast nicht perfekt und auch nicht professionell. Mir geht er dafür leicht von der Hand, er macht mir Spass und Freude. Ich nehme einfach auf und veröffentliche.

In den letzten Monaten habe ich mir jeden Arbeitsschritt in meinem Business angeschaut und überprüft, ob er einfach und leicht ist. Ob er mir Spass macht. Dabei habe ich vieles angepasst, losgelassen, neu aufgesetzt.

So habe ich den Schritt in die Cloud gewagt. Das war ein grosser Schritt für mich, denn Datenschutz ist mir wichtig. Ich bin damit weg von einer Festplatte, die immer mal wieder gezickt hat. Und relativ viel Zeit verschlungen hat. Seit ich mit der Cloud arbeite, geht vieles schneller, ich kann auch von unterwegs auf meine Daten zugreifen und das zeitintensive Sichern der Festplatte fällt weg.

Die ganze Analyse meiner Arbeitsprozesse habe ich konsequent gemacht und daraus Schlüsse gezogen und die Veränderungen direkt umgesetzt. Die Folge: Ich habe seither mehr Zeit, Energie und FREUDE. Und das wiederum führt automatisch zu mehr Leichtigkeit.

Drei Tipps für mehr Leichtigkeit in deinem Business

1. Gestalte dein Business so leicht wie möglich
Das fängt bei deinen Arbeitsinstrumenten an. Wähle die, die für dich richtig sind. Gerade hier habe ich gemerkt, dass zum Beispiel viele Software-Lösungen, die mir empfohlen wurden, für mich zu wenig intuitiv waren. Heute teste ich neue Software bewusst und schaue, ob sie für MICH passt! Das geht relativ einfach, denn bei den meisten Angeboten gibt es die Möglichkeit, 30 Tage gratis zu testen.

2. Kombiniere Herausforderndes mit Spass
Für mich ist der Umgang mit Zahlen «schwer», Zahlen liegen mir einfach nicht so. Obwohl ich Betriebswirtschaft studiert habe. Früher fühlte sich die Buchhaltung machen schwer und herausfordernd an. Heute hat sie einen fixen Platz in meinem Kalender. Ich mache sie einmal wöchentlich und erfreue mich daran, wie mein Business sich entwickelt. Ich arbeite auch hier bewusst mit schönen Arbeitsmitteln. Ich habe eine schöne Mappe, in der ich alle Belege sammle. Wenn die Buchhaltung fertig ist, belohne ich mich mit einer Kreativpause, in der ich Musik höre oder auch tanze. Und, wenn es mein Zeitmanagement zulässt, mache ich anschliessend Feierabend. Ich hätte mir das NIE träumen lassen: So macht mir die Buchführung richtig Spass.

3. Höre auf dich und mache es so, wie es sich für DICH stimmig und leicht anfühlt
Wie oft lassen wir uns von Experten leiten – oder soll ich schreiben „verführen“? Experten und Expertinnen haben die Erfahrung und sind ja damit nachweislich erfolgreich. Doch ist das, was für andere richtig ist, auch DAS RICHTIGE für dich? Ist es auch für dich passend, nur weil es für andere passt?

Allzu oft sehe ich Unternehmerinnen, die sich verbiegen, um mit Businesskonzepten erfolgreich zu sein. Dabei verlieren sie nicht nur ihre Strahlkraft, die anziehend wirkt, sondern auch sehr viel Energie und Zeit.

Flamingo-Business-Feeling
Business mit Leichtigkeit entsteht, wenn wir das, was in uns steckt, zeigen. Damit wir authentisch sind, fokussiert arbeiten können und keine Frösche mehr schlucken müssen. Business mit Leichtigkeit ist das Motto der Flamingo Academy. Wenn du regelmässig Tipps zu diesem Thema haben möchtest, abonniere meinen youtube Kanal! Dort findest du auch meine aktuellen Podcast-Episoden. Mehr Infos zu meinem Angebot findest du in der Flamingo Academy. Iss keine Frösche, tanz mit den Flamingos!

Möchtest du regelmässig erfahren, was mir mein Team
aus der Geistigen Welt zum Thema Business verrät?

    Would you like to…?

    Use the Divi Builder…

    to design your pop-up!
    Donec rutrum congue leo eget malesuada. Curabitur non nulla sit amet nisl tempus convallis quis ac lectus. Cras ultricies ligula sed magna dictum porta. Curabitur aliquet quam id dui posuere blandit. Proin eget tortor risus.