fbpx

Ja, ich liebe meinen Verstand. Ohne ihn wäre ich beruflich nicht so erfolgreich. Er ruft mich zu Ordnung, Struktur und Strategie. Er vertreibt meine Flausen und sorgt dafür, dass ich dranbleibe. Er garantiert mir so Erfolg. Ich liebe nicht nur meinen Verstand, ich liebe auch das Gefühl, das Erfolg in mir auslöst. Das Gefühl, etwas erreicht zu haben, einen Gipfel erklommen zu haben. Dieses Gefühl, ja es macht süchtig. Wie könnte ich da auf meinen Verstand verzichten wollen?

Eine berechtigte Frage. Denn so wertvoll unser Verstand ist, so quer steht er auch, wenn es um zwei unserer wichtigen Quellen geht: Unsere Intuition und unsere Medialität, also unser direkter Draht nach oben, der sehr hilfreich sein kann, auch fürs Business. Wir wollen unserer Intuition vertrauen und mit dem Verstand arbeiten. Geht nicht! Geht doch. Wir müssen Brücken bauen. Zwischen dem Verstand, der gerne mal in die vierte Reihe zurücktreten kann und unserer Intuition, eine schier unendliche Fülle an Wissen und Erfahrungen. Unserer Intuition, die auch Schaltstelle für unseren direkter Draht nach oben ist.

Wer seine Quellen wieder entdecken will, muss den Verstand „austricksen“. Das geht am einfachsten über unsere Kreativität. Hat deine Kreativität Platz in deinem Leben?

Mehr zum Thema erfährst du in meiner aktuellen Episode. Hör rein, ich wünsche dir viel Spass.

Dauer: 9:16